Allgemein

 

Ein ganz besonderes Konzert wird vom SKSK und der Stadt Königswinter im Rahmen des Städtepartnerschafts-Jubiläums 50 Jahre Königswinter Cleethorpes/North-East Lincolnshire dargeboten:

Termin: Freitag, 26. April 2024, 20:00 Uhr

Ort: Evangelische Christuskirche, Grabenstr. 10, 53639 Königswinter

Eintritt frei. (Spende für die Kirchenmusik erbeten.)

Tom Kannmacher spielt die Irish Uilleann Bagpipes, das charaktervollste Instrument der traditionellen irischen Musik, und dies zusammen mit Hubert Arnold, Kirchenmusiker in Bonn-Beuel, der bei diesem Konzert das Spinett und die keltische Harfe spielt.
Im Mittelpunkt dieses Programms stehen nicht die bekannten Jigs, Reels und Hornpipes aus Pub und Tanzboden, sondern Kompositionen, die für Uilleann Pipes komponiert wurden, nachdem sie Mitte des 18. Jh. von genialen irischen Instrumentenbauern entwickelt worden waren.
In der feinen Gesellschaft der britischen Inseln waren Sujets keltischer Mythologie sehr en vogue, und in den Konzertsälen von London, Belfast, Cork, Dublin und gewiss auch Cleethorpes wurden Opern und Konzerte aufgeführt, deren Melodien irisch-schottisches Kolorit haben sollten. Auch überlieferte Volksmusikstücke fehlten nicht. Die Uilleann Pipes sind für diese Musik konstruiert: Mit sanftem, schlankem Ton, respektablem Tonumfang und akkordischer Mehrstimmigkeit gliedern sie sich in den Kreis der barocken Melodieinstrumente ein.

Tom Kannmacher  und Hubert Arnold haben aus diesem Stoff einen Strauß der schönsten Melodien ausgewählt. Man hört  wunderbar anrührende und eingängige Stücke von verschiedenem Charakter, Tempo und Temperament. Entscheiden Sie selbst, ob Sie diese Musik als edle Klassik oder als keltische Folklore einstufen wollen, hat dieser Stoff doch die schönen Seiten beider Genres genial vereinigt.

Übrigens: Kannmachers Uilleann Pipes wurden vor 50 Jahren in South Somercotes in Lincolnshire gebaut – gar nicht weit von Cleethorpes entfernt. Eine späte Fügung!

 

Trennlinie